Direkt zum Inhalt
Pornografie-Kompetenz

POR-NO ODER POR-YES?

Sexuell explizite Inhalte sind im digitalen Raum allgegenwärtig. Jugendliche werden, sowohl absichtlich als auch unfreiwillig, mit pornografischen Inhalten konfrontiert. Für manche ist das Schauen von Pornos ein normaler Teil ihrer Sexualität, andere sind von dem Gesehenen irritiert oder verunsichert. Immerhin spiegeln Pornos eine Form von Sexualität wider, die meist losgekoppelt ist von Themen wie Beziehung, Gleichstellung, Verhütung oder Konsens. Dadurch können Erwartungen entstehen, die Druck machen und manche Jugendliche fragen sich vielleicht, ob sie ihre Sexualität auch so leben müssen. Sprich: Ist das alles „normal“ und/oder „echt“?

Aus diesem Grund haben die Fachstelle für Burschenarbeit gemeinsam mit LOGO-Jugendmanagement ein Projekt zu Pornografiekompetenz ins Leben gerufen. Unter https://www.logo.at/pornokompetenz# gibt es Fakten, Quizes, Videos und Infomaterial rund um das Thema Pornografie.

Was ist Pornografiekompetenz?

Pornografiekompetenz möchte Jugendliche darin bestärken, einen selbst- und sozialverantwortlichen Umgang mit medialer Sexualisierung und Pornografisierung zu entwickeln.

Neben einer Social-Media-Kampagne für Jugendliche und der Informationsaufbereitung auf der Website logo.at nimmt das Projekt auch Eltern und Bezugspersonen als zentrale Akteur*innen im Leben von Kindern und Jugendliche in den Blick: Ein Infosheet sowie ein Gesprächsleitfaden sollen Eltern und Bezugspersonen dazu ermutigen, mit Kindern und Jugendlichen in passender Weise ins Gespräch zu kommen, um deren Bewertungs- und Handlungskompetenzen rund ums Thema Sexualität und Pornografie zu stärken.


Wie spreche ich mit meinem Kind über Pornografie?

Infosheet zum Download

Gesprächsleitfaden für Eltern und Bezugspersonen zum Download


Das Projekt "Pornografiekompetenz als Beitrag zu gelingender Sexueller und Digitaler Bildung" wird gefördert vom Land Steiermark - Ressort Bildung, Gesellschaft, Gesundheit und Pflege.