Direkt zum Inhalt
CarMiA
Caring Masculinities in Action

Das Projekt CarMiA überträgt das Konzept der "Caring Masculinities / sorgeorientierte Männlichkeit(en)" als alternatives, gewaltfreies Männlichkeitsmodell auf den Bereich der Gewaltprävention. Das Projekt zielt auf eine Veränderung der Haltung von Männern* und Jungen*: Vorherrschende, traditionelle Männlichkeitsmodelle sollen kritisch reflektiert werden, um geschlechtsbezogener Gewalt/Gender Based Violence (GBV) in der Gesellschaft entgegenzusteuern. Hierzu sind folgende Aktivitäten in sechs Partnerländern (IT, DE, AT, ES, SLO und BG) vorgesehen:

  • Mutual-Learning-Seminare mit Partner*innen und Expert*innen
  • Länderspezifische Bedarfsanalysen (Basis: Fokusgruppengespräche mit Fachkräften und Jugendlichen) und ein international vergleichender Analysebericht
  • Trainingsprogramme für Fachkräfte und wichtige Akteur*innen/Change Agents
  • Workshops in Schulen, Sport- und weiteren Bildungseinrichtungen
  • Informations- und Bildungsmaterialien
Dauer
2022-2024
AuftraggeberInnen

EU-Programm CERV (Citizens, Equality, Rights and Values Programme) und BMSGPK

Funded by the European Comission, CERV-2021-DAPHNE and co-funded by the Austrian Ministry for Social Affairs, Health, Care and Consumer Protection. Views and opinions expressed are however those of the author(s) only and do not necessarily reflect those of the European Union or European Commission or of the BMSGPK. Neither the European Union and the BMSGPK nor the granting authority can be held responsible for them.

EU Logo
BMSGPK Logo
Durchführende Organisation

Institut für Männer- und Geschlechterforschung/ VMG

ProjektpartnerInnen
  • Dissens Institut für Bildung und Forschung e.V. – Germany
  • Instituto degli Innocenti – Italy (coordinator of CarMiA)
  • Center of Women's Studies and Policies – Bulgaria
  • AHIGE: Männervereinigung für Geschlechtergleichstellung - Spain